USA 28 – Besuch aus Deutschland

Dieses Wochenende kriege ich Besuch … aus Deutschland.

San Francisco

Wir treffen uns in San Francisco. Für mich ist das in sofern perfekt, da ich wegen der Frolic sowieso dorthin fahre. Wir treffen uns am Hard Rock Cafe in Fishermans Wharf, dem Epizentrum der Touristen. Ich habe es bisher gemieden.

Wir wandern unter anderem zum Coit Tower, durch Little Italy runter zu China Town. Dies ist mit die schönste Ecke für mich in San Francisco. Unsere Wege trennen sich gegen 20 Uhr. Matthias und Familie wollen zurück ins Hotel. Dort wartet ein Jetlag. Grins. Für mich geht esauch zum Hotel und dann in Fursuit zum SF Eagle.

Hmmmm … Das war mein 5 Trip nach San Francisco. Damit war ich häufiger der als in Frankfurt oder Berlin.

Big Basis Redwood State Park

Heute geht es in den Big Basis Redwood State Park und dann weiter nach Monterey. Matthias ist vor mir gestartet. Ich nutze den Late Checkout. Die Nacht im SF Eagle ging doch etwas länger als ursprünglich geplant.

Stopp in Monterey

Matthias und Familie übernachten in Monterey bevor es weiter nach LA geht. Am dem Weg nach Monterey bin ich nervös. Ich weiß mittlerweile wie das Wetter ist: Sonnig bis 5 Meilen vors Ortsschild und dann Nebel.

Aber als wäre das im Urlaubspaket gebucht; in Monterey scheint die Sonne. Ein perfekter Abend. Das hatten wir seit Wochen nicht mehr.

Morgen geht es für Matthias weiter. Sein USA-Urlaub hat gerade erst begonnen. Für mich ist ein Montag … einer von diesen Montagen.

USA 27 – Pittsburgh, PA

Eine wirkliche Wanderung durch Pittsburgh habe ich nicht gemacht. Mit Anthrocon 2023 hatte andere Prioritäten. Erschwerend kam hinzu, dass am ersten Tag in Pittsburgh immer noch dichter Rauch von den Waldbränden in der Luft hing. Man sieht es auf den Fotos.

Der Rauch war so dicht, dass er nicht nur die Fernsicht auf etwa 500m reduzierte und alles in einen gelblichen Ton hüllte. Man konnte es sogar riechen. Obwohl die Brände etwa 1000 km entfernt stattfinden. Stellt euch vor, dass es südlich von München brennt und ihr könnt es in Kopenhagen riechen.

Zum Glück hatte ich drei Bootstouren gebucht. Damit konnte ich zumindest die drei Flüsse und die Brücken fotografieren. Die Touren gaben auch einen guten Blick auf die Skyline.

Three Sisters

Pittsburgh ist „The Ctiy of Bridges“. Offiziell gibt es 446 und damit mehr als in Venedig (nur 3 mehr, aber es reicht). Ich glaube, die zählen dabei jede Fussgängerbrücke mit. Anders als in Chicago sind aber nur wenige berühmt (oder spannend). Bekannt sind eigentlich nur „The Three Sisters“, die eigentlich Robert Clemente Bridge (6th St), Andy Warhol Bridge (7th St) und Rachel Carson Bridge (9th St) heißen. Alle drei Brücken wurden im Zeitraum 1924 bis 1928 gebaut.

Was macht diese Brücken besonders? Sie sind eine besondere Form der  Hängebrücke, die als Kettenbrücke bezeichnet werden. Die meisten Kängebrücken haben Stahlseile, die von den Pylonen zur Fahrbarhn führen oder ein Hauptseil, dass von Pylon zu Pylon spannt.  Bei Kettenbrücken besteht dieses „Hauptseil“ aus Augenstäben, die zusammengebaut wie eine Fahrradkette aussehen.

Vorbild für die Three Sisters war übrigens die alte Deutzer Brücke in Köln.  Und wer jetzt eine Dejavu hat … Auch in Tokyo gibt es eine Kettenbrücke, die die Deutzer Brücke als Vorbild hatte: die blaue Kiyosubashi. — Kiyosubashi – Deutzer Brücke – Three Sisters. Alle sind miteinander verwandt. Die Deutzer Brücke existiert nicht mehr. Aber Kiyosubashi und die Three Sister stehen noch. Es sind die letzten noch existierenden Vertreter von Kettenbrücken in dieser Größe.

Btw: Die Three Sisters waren auch Teil des Bühnenbildes beim Anthrocon Dance Battle.

Aehnlich wie Chicago fliessen in Pittsburgh zwei Fluesse zusammen. Monongahelo River und Allegheny River formen den Ohio River, der nach einer langen Strecke in den Mississippi River muendet. Wie in Koblenz gibt es am Punkt des Zusammenflusses einen kleinen Park. Mein Hotel Wyndham lag direkt am besagten Park.

Baseball und Football

Die meisten kennen Pittsburgh durch den Sport. Das Stadion der Pittsburgh Steelers (6x Super Bowl Winner) ist direkt am Fluss. Das Baseballteam Pittsburgh Pirates hat ihr Stadion gleich nebenan. Während Anthrocon fanden dort Spiele statt. Ich hatte erst gedacht, dass die ganzen Fans mit Motorbooten zu geizig für ein Ticket waren. Nein, die warten auf einen Homerun, der sehr oft das Stadion verlässt und dann im Wasser landet. Und ja, genau das passiert. Wir sind mit dem Cocktail Cruise exakt zu einem Homerun am Stadion vorbeigefahren. Wow. Wie Möwen, die sich auf eine Stück Brötchen stürzen.

Und da die Anthrocon im DLCC (David L. Lawrence Convention Center) stattfindet, werden die Teilnehmer auf über 16 Hotels verteilt sind, macht man auch ein wenig Hotelhopping.

Das Embassy Suites by Hilton hat sicherlich den größten Charm in der Lobby. Man fühlt sich sofort zurück in den 1920ern. Aber das Drury Hotel schießt den Vogel ab. Es gibt Räume, die man für private Veranstaltungen buchen kann. Die hat jedes Hotel. Aber die Türen (Foto) sind einzigartig: mehr als ein halber Meter Stahl.

Diese Tresortüren sind keine Atrappen. Die sind echt. Das Hotelgebäude gehörte der Federal Reserve (in Deutschland: Bundesbank). Das waren die Tresorräume, wo Bargeld und Tonnen von Gold gelagert wurden.

Fun Fact: Pittsburgh hat 2.37 Millionen Einwohner. Wir Furries haben also fürs Wochenende fast 0.6% der Bevölkerung in Pittsburgh ausgemacht. That’s a lot of furries.

USA 26 – Anthrocon 2023 – Media Coverage

AnthroCon hat es in die Nachrichten geschafft. Es gab jeden Tag Berichte auf verschiedenen Fernsehsendern. Allen voran natürlich die lokalen Sender (meist 4 Buchstaben wie WTAE und KDKA). Aber wer genau hinschaut, sich auch die 3 Buchstaben (wie ABC und CBS) der großen Sender.

Und dann sind da noch die unzähligen Videos von Teilnehmern. Allen voran stelle ich natürlich die „Zusammenfassungen“ und „AfterConVideos“.

Weitere Links folgen. Ich muss vorher noch die Bilder sortieren und sichten.

THE END …

USA 26 – Anthrocon 2023

Dies ist der letzte Tag der Anthrocon. Es ist die letzte Chance für Fotos, Fursuiting, Shopping und Party bevor PCD (Post Con Depression) einsetzt.

Und mir ich langsam die Fotos ausgehen, sind hier ein paar Impressionen von AnthroCon After Dark (nur der SFW-Kram). Und ja, die Qualität leidet unter der Dunkelheit und der Tatsache, dass ich meist nur mein $200-Smartphone dabei hatte.

Und wie der jeder FurryConvention, mindestens ein Aufzug quittiert den Dienst. Dieser hier war in meinem Hotel. Und das letzte Bild steht symbolisch für alle Teilnehmer der Con am Sonntagabend.

Und ja, auf der AnthroCon ist mehr passiert, als ich hier schreibe.

Hier ein paar Zahlen AnthroCon:
  • 13.644 Teilnehmer
  • Zimmerkontingente 16 Hotels
  • 10.000 geblockte Zimmer, waren inerhalb von 24 Stunden gebucht
  • 3127 Fursuiter in der Parade
  • Die Fursuit Parade dauerte über 90 Minuten
  • $52.000+ für Charity gesammelt

Mit Stand 03.07.2023 war die Anthrocon die größte Furry Convention auf dem Planeten Erde.

USA 26 – Anthrocon 2023

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des Fursuitings (daher keine Fotos) und der Kreuzfahrten. Zum Glück habe ich heute Nacht etwas Schlaf nachgeholt. Ja, ich habe den Rest der ersten Partynacht verpasst, aber ich bin alt. Ich darf das.

Kreuzfahrten

AnthroCon bietet jeden Tag etliche etwa 1-stündige Fahrten mit den Ausflugsschiffen an. Diese Chance nutze ich heute gleich zwei Mal. Die erste Fahrt ist ein Fursuit-friendly Cruise. Die zweite Fahrt war dann ein Cocktail-Cruise. Der Abend pendelt zwischen dem Dancefloor und einigen RoomParties.

Fursuit-Parade

Und da der Tag damit auch schon erklärt ist, springen wir gleich weiter zum Samstag und der Fursuit-Parade. Wegen der Anzahl der Suiter musste das Gruppenfoto übersprungen werden. Es sindzu viele. Noch haben wir keine Zahlen, aber das klingt gewaltig.

Wir sammeln uns in Halle D. Es werden immer mehr, und mehr, und mehr. Kurz vor dem Start geht das Gerücht rum, dass wir über 3000 Fursuiter in der Parade haben werden. Wow. Das wäre der weltweite Con-Rekord.

Und dann startet die Parade (ich habe ein paar Videos unten angehängt). Es hat 90 Minuten gedauert, bis der letzte den Raum verlassen hatte.

Es folgt die Blockparty und ein zweiter Regenschauer. Den ersten habe ich auf dem Boot „verpasst“. Und da ich die Blockparty nicht einplant hatte, muss ich vorzeitig zurück ins Hotel. Ich bin immer noch im Suit und heute Abend ist der Dinner Cruise.

Der Abend ist dominiert von der zweiten Dancefloor Party. Heute wird auch passende Musik gespielt. 2 Stunden Hard Techno. Ich bin echt aus der Übung. Bei Paratronix habe ich noch 12 Stunden durchgehalten. Allerdings war ich da nicht mehrere Stunden zuvor im Suit unterwegs.

Fursuit Parade (The Whole Darn Thing) on Youtube