45 .. 庄野 .. Station: Shouno (Teil von Suzuka)
白雨 .. hakuu .. strömender Regen

Den Standort der 45. Station habe ich noch nicht ausfindig gemacht. Ich setze den Marker vorläufig auf Idagwa Eki zwischen den Flüssen Anraku und Suzuka. Für das Ersatzfoto werde ich ein Landschaftsmotiv wählen. Auf den weißen Regen (das wäre die Übersetzung der beiden Kanji) kann ich verzichten.

Es geht weiter parallel zur B1 / 25, erst dicht und später irgendwo zwischen der B1 und der JR Kansai Main Linie.


46 .. 亀山 .. Kameyama
雪晴 .. yukibare .. Klares Wetter nach Schneefall

Auf den Schnee kann ich verzichten, zumal ich die Reise definitiv nicht im Winter durchführen werde. Ein Ersatzfoto suche ich noch. Nördlich des Bahnhofes gibt einen Teich und dort steht ein „beschrifteter Stein“, der 東海道亀山宿の碑. Wenn ich sonst nichts finde …

Im Zickzack durch Kameyama. An der Mündung des Ono in den Suzuka wechselt man auf die Nord-/Westseite der B25. An der Kreuzung „Tokaido Seki Juku West“ trennen sich B1 und 25 und der Tokaido wird Teil der B1. Es geht weiter auf oder neben der B1.


47 .. 関 .. Seki (Teil von Kameyama)
本陣早立 .. honjin hayadachi .. Abreise eines Daimyo

Seki ist die letzte Station vor den Bergen. Entlang des Tokaido stehen noch alte Häuser. Ich vermute, hier kann man ein gutes Foto finden.

Der Tokaido führt weiter auf und neben der B1. Erfölgt dem Tal des Suzuka in die Berge. Kurz vor dem Pass ist die nächste Station.


48 .. 坂ノ下 .. Sakanoshita (Teil von Kameyama)
筆捨嶺 .. fudesute mine .. Der Fudesute-Berg

Der Ort auf 200 Höhenmeter ist klein. Die benachbarten Gipfel sind teilweise über 600m hoch.

Der Tokaido folgt der B1 und verschwindet am Katayama Shrine im Wald. 500m nördlich taucht der Tokaido mit dem Hinweis „Suzuka Toge Pass“ als keine Nebentraße wieder auf. Ich vermute, dass hier wirklich die alte Strecke unterbrochen ist, um der B1 Platz zu machen. Eventuell kann man sich irgend wie durch die Büsche schlagen. Es scheint hier einen Wanderweg zu geben, der vielleicht sogar der alte Tokaido ist. Ich werde es auf alle Fälle probieren. Weiter geht es wieder auf und neben der B1 und dem Fluss Yamanaka (mündet später in den Tamura) folgend bis Tsuchiyama. Man hat die Berge passiert.


49 .. 土山 .. Tsuchiyama (Teil von Koka)
春之雨 .. haru no ame .. Frühlingsregen

Schon wieder Regen, ein Fluss und eine Brücke. Der Fluss ist entweder der Tamura (Brücke beim Tamura Schrein) oder der Yasu (Brücke am Kokahikumonomiya). Ich werde eine der beiden nehmen.

Am Fluss Yasu ist wieder mal Schluss. Die Fähre gibt es nicht mehr und eine Brücke hat man nicht gebaut. Man muss die der B1 nehmen. Danach geht es vorwiegend neben der B1 weiter, mal nördlich, mal südlich. Man folgt dabei mehr dem Flusslauf des Yasu als der B1. In Minakuchi führt der Tokaido dann direkt nördlich an der kleinen Burg vorbei.


50 .. 水口 .. Minakuchi (Teil von Koka)
名物千瓢 .. meibutsu kampyou .. tausend Kürbisse, eine Spezialität

Ich werde mich definitiv auf die Suche nach den Kürbissen machen. Wenn ich keine finde, gibt es ein Foto von der Burg.

Der Todaiko endet (mal wieder) dann kurz vor Mikumo Eki am Ufer des Yasu. Die Fähre muss man sich wieder denken und auf die Brücke der 11 ausweichen. Weiter geht es südlich des Flüsses auf der nicht geradlinigen Straße.


51 .. 石部 .. Ishibe (Teil von Konan)
目川ノ里 .. megawa no sato .. Das Dorf Megawa

Ishibe liegt am Yasu. Megawa ist etwa 4-5 km entfernt und liegt auf Höhe der nächsten Station Kusatsu. Ich werde wohl beim Foto abweichen.

 

Hinter Ishibe Eki  folgt der Tokaido der Kustsu-Bahnlinie und nicht mehr dem Fluss. Hinter Tehara wechselt er mal wieder auf die B1. Megawa ist jetzt südöstlich und Kusatsu nordwestlich der Strecke.


52 .. 草津 .. Kusatsu
名物立場 .. meibutsu tateba .. Ein berühmtes Rathaus

kusatsu City Hall gibt es noch. Allerdings ist das Design modern und eher Durchschnitt. Es gibt aber das Kusatsu-juku, ein altes Schulgebäude, das wesentlich photogener scheint.

Hier in Kusatsu verbindet zudem der Tokaido mit dem Nakasendo, die von hieran gemeinsam nach Kyoto führen. Der Tokaido-Shinkansen ist jetzt auch wieder von der Partie, genauso wie die Lcoals der JR-Biwako-Line, die Verlängerung der Tokaido-Main-Line.

Dafür verliere ich die Spur des Tokaido selbst. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er statt auf die B1 zu wechseln der 116 folgt, da es unten am Fluss Konze den Wegstein 東海道 目川一里塚跡 gibt. Wenn die 116 wieder auf die b1 trifft springt der Tokaido zwei Straßen nach Süden und führt weiter hinauf nach Kusatsu. Er biegt dann, bevor er die JR-Biwako-Line erreicht nach Westen ab und quert den Kusatsu River zwei Brücken westlich von der B1. Ab Minami-Kusatsu ist der Tokaido dann mittig zwischen den beiden (!) B1-Strecken zu finden. Der Tokaido passiert Seta nördlich vom Park und südlich vom Bahnhof und wechselt dann auf die 26, die nach Süden zur 2 bringt. Der Fluss Seta, der in den Biwako mündet, wird auf der Seta-No-Karahashi (Staße 2) überquert. Die B1 liegt nördlich. Der Tokaido folgt dann grob dem Ufer des Biwako bis kurz vor Ootsu.


53 .. 大津 .. Ootsu
走井茶店 .. Hashirii chaya .. Das Hashirii-Teehaus

Otsu liegt an der Südspitze des Biwako. Er war als Hotelstandort auf der Liste von 2018, wo ich mich dann aber für Ogoto Onsen entschieden hatte.

Höhe Ootsu gibt es zwei Bahnlinie. Direkt am Biwako liegt die Heihan-Linie, der der Uferlinie nach Nordwesten folgt und die JR Biwako die nach Kyoto im Westen führt. Auf der Winkelhalbierenden Ist der Tokaido. Bis Kyoto muss noch ein Gebirge (auf dessen Gipfel der Daisen-ji liegz) überquert werden. Es gibt nur wenige Passstraßen. Der Tokaido wechselt nach Oostu erst auf die 558 und verbindet sich dann mit der B1. Nach dem Pass trennt sich der Tokaido und führt nach Yamanashi. Der Tokaido folgt dann der Tozai-Subway-Line. Den letzten Abschnitt legt der Tokaido als Sanjo-dori zurück. Sanjo-dori ist die dritte Hauptstraße südlich vom Palast.


Ziel .. 三条大橋 .. Sanjou Oohashi (京市 .. Kyoushi (Kyoto))
三條大橋 .. Sanjou oohashi .. Die große Brücke über den Sanjou

Sanjo-Ohashi ist das Ziel. Die Brücke hier war der Start-/Zielpunkt des Tokaido.Der Name leitet sich, wie zu vermuten ist, aus dem Namen der Straße ab. Ich vermute ich habe die Brücke schon irgendwo im Hintergrund eines Fotos im Archiv.