Hier war ich Mal an einem Ort (in diesem Fall Chichibu), der die Bühne für einen Anime ist, ohne den Anime jemals gesehen zu haben. Anohana soll ein guter Anime sein, ist aber nicht mein Stil. Dennoch habe ich den Tempel (Jorin-in) besucht.

Es ist wiedererkennbar bis hin in die kleinsten Details: die Teilung in den Holzpanelen der Tempelwand, die Bank vor dem Tempel, der Priester-Aufsteller (hier fehlt allerdings der rote Kragen), … Man kann mit gutem Willen sogar den Riss im Holz der untersten Stufe im Anime wiedererkennen. Der blaugrüne Schaukasten links fehlt im Anime und der Weg hat eine leicht anderen Pflasterung. Aber sonst …

[Nachtrag] Ich habe allerdings vergessen die Brück zu fotografieren. Ich muss noch mal zurück nach Chichibu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.